Die Dozenten der Copywriter Akademie

Ein Motto der Copywriter-Akademie lautet: „Von den Besten lernen“. Daher arbeiten wir eng mit den besten amerikanischen Werbetextern und Publishern zusammen und laden sie immer wieder als Gastdozenten zu Workshops, Seminaren und Konferenzen hier nach Deutschland ein. Auch Sie können schon bald von diesem profunden Wissen profitieren und erfahren wie beispielsweise Agora Publishing Ltd. mit Sitz in Baltimore zu einem der größten Finanzfachverlage der Welt wurde.

John Newtson

„Copywriting ist meine Leidenschaft. Ich habe es von der Pike auf gelernt. Denn ich war der erste fest angestellte Inhouse-Werbetexter des legendären Clayton Makepeace. Ich habe einem anderen Verlag geholfen, seinen Umsatz von 0 Millionen auf 6 Millionen US-Dollar nach oben zu katapultieren. Und das in nur einem Jahr. Bei 8 von 10 Werbungen habe ich ins Schwarze getroffen. Mein Geheimnis: Viel Proof, verfeinerte Testpraktiken und Gruppenarbeit. Mit nur einer Werbung habe ich über 11 Millionen US-Dollar eingebracht. Nicht umsonst nennt man mich auch den „11-Millionen-Dollar-Man“.

Brad Hoppman

„Ich bin kein Copywriter im eigentlichen Sinne, sondern Publisher. Sie wundern sich jetzt sicher, warum ich hier aufgeführt bin. Ganz einfach: Ich habe bei den erfolgreichsten Finanzverlagen der USA wie Stansberry & Associates Investment Research, TheStreet.com, Gartner Group oder jetzt für Uncommon Wisdom Daily, einen Unternehmensbereich der Martin Weiss Group, gearbeitet. Daher sagt man mir nach, dass ich einer der besten Kenner der US-amerikanischen Finanz-Newsletterszene bin. Ich weiß genau, wer mit welchen Werbeansätzen erfolgreich ist. Statistiken und Zahlen sind mein Steckenpferd. Denn was ist schon eine gute Werbung, wenn niemand weiß, ob und warum sie funktioniert hat.“

Peter Coyne

“Ich bin Werbetexter und Publisher eines zwei Jahre alten, aber 30 Millionen US-Dollar schweren Verlagsbereiches bei Agora Financial. Als ich dort anfing, hatte ich keinerlei Copywriter-Erfahrungen. Ich wusste nicht was ein Newsletter, noch was ein Werbebrief ist. Und ehrlich gesagt, schreibe ich erst seit kurzer Zeit Packages. Und trotzdem kann ich Ihnen genau erklären wie Sie ein Package erfolgreich machen. Denn ich habe es selbst getan. Glauben Sie mir, es ist ganz einfach. Dabei ist die Big Idea das A und O. Welche Geheimnisse es noch gibt, erfahren Sie hier.”

Frederic Esters

 

„Werbetexten heißt verkaufen! Für mich ist das Werbetexten die Königsklasse des Vertriebs. Jeder Brief und jede E-Mail, die wir versenden hat ein konkretes Ziel: Verkaufen! Ich liebe es mit provokanten und emotionalen Texten meine Kunden von ihrem Glück zu überzeugen.  Denn als Werbetexter bin ich Marktschreier und stiller Verführer in einem. Für mich geht das nur wenn ich mein gesamtes Herzblut in jede Zeile stecke! Emotionslose Texte sind für mich keine Alternative!“

Yannick Esters

 

„Wer seine Kunden überzeugen will, muss seine Kunden kennen. Aus diesem Grund versuche ich so viel Zeit wie möglich das zu lesen was meine Zielgruppe liest. Das zu hören was Ihnen gesagt wird. Ich muss mich fühlen wie Sie sich fühlen. Nur wenn das gelingt, kann ich auch über das sprechen und schreiben was Sie sich wünschen und brauchen. Dann entsteht Geschäft. Dann wird verkauft. So entsteht Response.“

Ralf Gerhardt

„Seit 1990 bin ich als Werbetexter aktiv und habe für verschiedene Werbeagenturen Kampagnen für unterschiedlichste Kunden entwickelt: von Agfa über UPS bis zu Ferrero. Bei meiner Arbeit für GeVestor hilft mir mein umfassendes Know-how als Texter ebenso wie meine Börsenerfahrung: Im Hype des Jahres 1999 stieg auch ich in den Aktienhandel ein … und verlor beim dot.com-Crash viel Geld. Was zunächst wie eine Katastrophe erschien, stellte sich im Nachhinein als Glücksfall heraus. Ich habe alle Fehler des typischen Anlegers gemacht und weiß seither recht gut, wie die Zielgruppe von GeVestor denkt und handelt. Meine Mailings sind nicht zuletzt deshalb erfolgreich.“

Robert Sasse

 

„Werbung bedeutet für mich Freiheit. Freiheit in meiner Kreativität und der Gestaltung meines beruflichen und privaten Lebensumfeldes. Werbung macht Spaß, fordert mich heraus und erfordert von mir immer wieder etwas neues zu erfinden. Werbung ist für mich daher eine Kunstform die an Kreativität Musik und Kunst oft nicht nachsteht. Und Werbung bringt einen immer wieder mit spannenden und interessanten Menschen zusammen. Das macht den Job zu einer Passion, der nicht umsonst in den Wunschlisten der Absolventen ganz oben auftaucht.“

Gerhard Schneider

 

„Die Geschichte des Werbetextes ist viele Hundert Jahre alt. Darin stecken fast alle Erfolgsgeheimnisse und -regeln, die ich für mich arbeiten lassen – oder auch mal genüsslich breche.“

Stefanie Ulrich

 

„Das Schreiben von Werbetexten hat es mir und meinem Mann ermöglicht, unseren Traum von einem Leben auf Mallorca mit meinen Pferden, Hunden und Katzen zu erfüllen.“